5 Jahre masirisches Filmfestival ISSNI N OURGH

0

Partner des diesjährigen Festivals werden das IRCAM (königliches Institut der Amazigh-Kultur) sowie die Stadtverwaltung Agadir sein. Des Weiteren gibt es eine Zusammenarbeit mit der Filmkommission Ouarzazate und dem internationalen Filmfestival Ost-Genf.

Das internationale Filmfestival Issni N Ourgh ist in diesem Jahr durch ein Konzept der kulturellen, intellektuellen und filmischen Vielfältigkeit gekennzeichnet, wie es sie bei diesem Festival noch nicht gegeben hat.

Nachdem sie im letzten Jahr unter anderem dem kurdischen Kino eine Bühne gaben, werden in diesem Jahr Filme der Ureinwohner Amerikas, also der „Indianer“ gezeigt – zu Ehren des großartigen peruanischen Regisseurs César Galindo.

Des weiteren werden auch die folgenden Preise während des Festivals vergeben:

Der nationale Preis für Amazigh-Kultur (Amazigh Film category) verliehen vom IRCAM. Er ist mit 50.000 Dirham dotiert.
sowie der
Issni N Ourgh Filmpreis für Dokomentarfilme, welcher mit 15.000 Dirham dotiert ist.
und
der Film-Kritik Preis für Journalisten und Kritiker mit 5.000 Dirham.

Der Direktor des Festivals Rachid Bouksim:

„Ich hoffe, dass die Leute die mit dem marokkanischen und dem nordafrikanischen Kino betraut sind, aus den Fehlern der Vergangenheit lernen und dass sie den Mut finden diesem jungen Kino die nötige Anerkennung zu geben.“

Wir dürfen gespannt sein und Tamurt.info wird natürlich für seine Leser direkt vor Ort sein und Bericht erstatten.

Viel Erfolg, Issni N Ourgh!

weitere Infos unter: http://www.issninourgh.com

Uli Rohde – tamurt.info

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here