Ein kabylischer Film repräsentiert Afrika in Cannes

1

Am Palais de Festival in Cannes war eine Zusage von großer Bedeutung. Dort stellt man sich vielen Fragen: wer sind diese Regisseure? wer ist der Produzent? Wer ist das, der plötzlich Thema in den Medien ist? In Algerien hört man in den Nachrichten offiziell nichts davon.

Die Schauspieler stammen aus einer kleinen Ortschaft Boghni, unweit der Kabylei im Nordosten Algeriens. Der Drehort ist in den Bergen der Kabylei in Tala Guilef.
Mit sehr einfachen Mitteln, ist es den Jugendlichen gelungen einen Kurzfilm von 35 Minuten mit Erfolg zu drehen.
Dieser Film wird von einer Gruppe Jugendlicher inszeniert und soll eine bestimmte Realität in der Kabylei wiedergeben.

Seit vielen Jahren gibt es immer wieder Geiselnahmen in Algerien. Allein in diesem Dorf Namens Boghni sind in den letzen Jahren sehr viele Bürger spurlos verschwunden. Nach ein paar Tagen melden sich ihre Entführer und verlangen Lösegeld.
Der Produzent Youcef Amezian in einem Interview in dem Festival des masirischen Films in Azzefoune: „Dieser Film verdient es in Hollywood bekannt gemacht zu werden, und dieses Festival hat uns die Möglichkeit gegeben, die Kritiker auf uns aufmerksam zu machen, und der Austausch mit anderen internationalen Veranstaltungen, wie zum Beispiel in Agadir (Marokko). Auch der maghrebinische Film in Tunesien, wohin wir unsere Bewerbungen schon geschickt haben“
Im Film geht es um den Sohn eines sehr reichen Geschäftsmannes, der in den Bergen von Djurdjura als Geisel genommen wird.
Ein Lösegeld wird ein paar Tage später als Bedingung für die Freilassung seines Sohnes vom Vater gefordert.
Die Geldübergabe scheitert und es kommt zu einer sehr spannenden Entwicklung.

Es ist einmalig in der Geschichte der Kabylen, dass einer ihrer Filme in Cannes teilnehmen darf.

Diese Alternative verspricht eine bessere Zukunft für das kabylische Kino.
Das Problem ist, dass die meisten Menschen auf der Welt, die Kabylei nicht kennen, es wird Zeit dass diese Tatsache durch das Kino verändert wird.

von
Ghani LAMHEIRI

1 KOMMENTAR

  1. Sind Sie sicher? liegt da kein Misverstaendnis?? Bitte, achten Sie auf die Richtigkeit ihrer Aussagen!
    Bitte um Ueberpruefung dieser Nachricht. Danke.

    Yiwen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here