Essen während des Ramadan wird schwer bestraft.

1

Eigentlich war abzusehen, dass es auch in diesem Jahr wieder willkürliche Verhaftungen in der Kabylei in Algerien während des Ramadan geben wird. In diesem Jahr ist Slimane Rabaïne der erste, der erwischt wurde, obwohl er nach eigenen Aussagen «diskret» gegessen hatte.
In Algeriens Verfassung ist festgelegt, dass Algerien ein arabischer Staat ist und die Staatsreligion der Islam sei. Darf es aber deshalb sein, dass man als Nicht-Moslem bestraft wird, weil man während des Ramadan isst oder trinkt?

In einigen muslimischen Ländern, unter ihnen Algerien, wird das Essen während des Ramadan strafrechtlich verfolgt und die Essenden werden wie schwere Straftäter behandelt.

Slimane hat sich nun entschlossen, von seinem Albtraum zu erzählen und mit seinem Schicksal an die Öffentlichkeit zu gehen.
Fast zwei Stunden dauerte die Vernehmung des „Opfers“, welcher zuvor ins Kommissariat von At Douala (At Dwala) gebracht wurde.

Slimane, der Nicht-Fastende wurde von der Polizei Beni Doualas, unweit von Tizi Ouzou (Tizi Wezzu) verprügelt. Er gab der Nachrichtenagentur SIWEL ein Interview, wollte aber unerkannt bleiben: „Es geschah am 26. Juli um elf Uhr Ortszeit. Ich war dabei eine Kleinigkeit zu essen.“ An einem Ort, den er selbst als «diskret» beschreibt, tauchten vor ihm plötzlich zwei Polizisten auf. „Ein Polizist war in Zivil gekleidet, der andere trug eine Uniform des BMPJ. Der in Zivil gekleidete Polizist schlug mit der Faust auf mich ein, mehrere Male ins Gesicht, berichtet Slimane.“

„Der zweite Polizist versetzte mir einen Fußtritt, woraufhin ich mich auf dem Fußboden wiederfand und weitere Fußtritte und Schläge folgten. Nach dem ich vor Ort bereits ausgiebig verprügelt und gedemütigt wurde, wurde ich noch zur Polizeidienststelle gefahren, wo ich dann noch drei Stunden festgehalten, aber nicht weiter misshandelt wurde. Er berichtet weiter, dass er, als er die Polizeiwache verlies überall seine Verletzungen an Kopf, Schulter, am Hals und an den Beinen spürte. Daraufhin ließ er sich daraufhin gleich in der Polyklinik behandeln, wo ihn ein Arzt für 15 Tage Arbeitsunfähig schrieb.

1 KOMMENTAR

  1. { {{Religion Freiheit ok!, aber seine Politisierung führte direkt zu Diktatur des Religions. Polizisten sollen nicht darum kümmern, ramedhan oder chaavan (islamisch Kalender) scheiß egal, es ist keine pflichte, nicht im civil Gesetzt vorgschrieben!
    Warum Ramedhan, ramadhan stattfindet nicht zumbeispiel im chaaven Monate???
    }} }

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here