Genehmigte Demo in Rabat gegen Enteignungen niedergeschlagen

0

Rabat / Marokko:

Die organisation „Izerfane et Tanessikia*“ hatte am vergangenen Sonntag dem 19.1.2014 um zehn Uhr versucht ihre friedliche Demonstration vor dem Sitz des PNUD (Programm der UN für Entwicklung in Rabat einzuleiten. Jenes wurde im Vorfeld bei den entsprechenden Autoritäten angemeldet.

Jenes sollte in der Absicht geschehen, die internationale Meinung für diverse Probleme wie etwa politischen Druck und Unterdrückung, welche die einheimische Bevölkerung auf dem Boden ihrer Urahnen trifft, zu sensibilisieren und Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Jene Unterdrückungen kommen von niemand Geringerem als dem Marokkanischen Staat selbst. Die Forderungen der Geschädigten und der Vereinigung Izerfane et Tanessikia bekamen selbst nach Demonstrationen auf nationalem Niveau keine befriedigenden Antworten.

Zu alle dem nahm die Polizei einen jungen Demonstranten unter dem Vorwand fest, photos der einschreitenden Polizisten gemacht zu haben. Des weiteren wurde eine Uni-Flagge Beschlagnahmt, welche bei der Versammlung geschwungen wurde.

Der Junge Demonstrant wurde in einen Polizeibus verladen und erst nach langer Verhandlung durch die Organisatoren der Demo und den zuständigen lokalen Autoritäten wieder auf freien Fuß gesetzt. Jenes war an die Bedingung gebunden, dass die Organisatoren die Demo auflösen und den Platz räumen.

Die Demonstranten werden sich aber keinesfalls einschüchtern lassen und zeitnah weiterdemonstrieren.

Info: Mahfoud Fariss (Rabat)
Übersetzung und Fotos: ©Uli Rohde für tamurt.info – all rights reserved!

Die Organisation *Izerfane et Tanessikia, welcher Mahfoud Fariss vorsitzt kümmert sich um willkürliche, unentschädigte Enteignungen durch den marokkanischen Staat in der Region Souss und Umgebung. Sie geben Hilfestellung für Geschädigte und wollen das Problem international bekannt machen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here